Friteuse Ohne Fett im Test – 2017 – 2018


ProduktNameFeaturesKostenWertungLink


Tefal FR 8040Robust – Schnelles Aufheizen und automatische Filterung des Fettes – Reinigung in der SpülmaschineGehoben Niedrigster Preis!


DeLonghiInnovativer rotierender Korb für bessere Frittierer -gebnisse – Schlauch zum Ablassen des FettesHervorragende- Preis- Leistung Niedrigster Preis!


Tefal FF 1631Einfach zu bedienen – Günstigstes Gerät im TestSchnäppchen Niedrigster Preis!

Fritteusen im Test

Haben Sie daheim Zuhause schon einmal versucht Berliner zu machen? Oder einmal zu Hause echten Backfisch wie am Hamburger Fischmarkt zuzubereiten? Köstliche Zwiebelringe, oder echtes „Fried Chicken“, wie in den Südstaaten der USA? Knusprige und perfekte Pommes frites wie in Belgien?

Was in den meisten Haushalten zur Zubereitung all dieser beliebten Gerichte fehlt ist eine ordentliche Fritteuse. Doch worauf sollte man bei der Anschaffung achten, und welche Fritteuse ist für welchen Zweck am besten geeignet? Unser Test von drei beliebten Geräten namhafter Herstellern bietet interessierten Käufern Antworten auf diese Fragen.

 

Tefal FR 8040 Oleoclean Pro Inox Fritteuse – Unsere Nummer 1

Tefal FR8040 Oleoclean Fritteuse Pro TEST

Der erste Kandidat in unserem Test stammt vom französischen Premium-Küchengerätehersteller Tefal (Niedrigster Preis!). Im Rahmen unseres Tests, ist die Maschine aus der Oleoclean Reihe das Spitzenmodell. Um das Besondere dieses Modells gleich vorneweg zu nennen: das preislich im Spitzensegment angesiedelte Gerät bietet ein im Test einzigartiges Zwei-Kammern System.

In der oberen Kammer liegt das eigentliche Frittiergut, sowie die Heizstrahler. Unterhalb ist eine zweite Kammer angebracht, die über eine Verbindung samt Filter mit der oberen verbunden ist. Zweck des Ganzen ist es, nach jedem Frittier-Vorgang Essensreste aus der Hauptkammer herausfiltern zu können. Damit bleibt das Öl länger haltbar und nimmt auch nicht so schnell Gerüche an.

  • 2300 Watt Leistung
  • Oleoclean Filter System, Fett wird nach jedem Frittiervorgang gefiltert.
  • Fassungsvermögen 3,5 Liter Fett
  • Alle Teile bis auf das Elektro-Bedienelement sind herausnehmbar und spülmaschinenfest
  • Gehäuse aus robustem Edelstahl

Tefals Topmodell glänzt im Test vor allem durch das große Fassungsvermögen, und die einfache Handhabung. Manuelles Filtern des Öls gehört zum Glück der Vergangenheit. Aber auch für ein weiteres Ärgernis hat Tefal eine Lösung gefunden. Es gibt wahrlich angenehmere Aufgaben, als eine fettige Fritteuse zu reinigen. Doch dadurch, dass alle Teile von Tefals Oleoclean per Spülmaschine zu reinigen sind, entfällt diese lästige Aufgabe zur Freude aller Fans von köstlich frittiertem Essen.

Darüber hinaus dürften eben jene Fans lange Spaß am teuersten Modell in unserem Test haben. Die solide Verarbeitung inklusive robuster Hülle aus Edelstahl gewährt eine lange Lebenszeit der Tefal Fritteuse.

Zusammenfassung

Features: Robust – Schnelles Aufheizen und automatische Filterung des Fettes – Reinigung in der Spülmaschine

Preiskategorie: gehoben

Niedrigster Preis!

 

[amazon_link asins=’B00DNX58NK,B01LLM54OM,B00Y4SN790,B006TF4OP2′ template=’ProductCarousel’ store=’dryhervap08-21′ marketplace=’DE’ link_id=’b9c91bc2-d1d6-11e6-8738-2bced6ba4c35′]

 

DeLonghi F 28.311.W1 Rotofritteuse – Nummer 2

DeLonghi F 28.311.W1 Rotofritteuse

Unser zweites Gerät im Test ist die Rotofritteuse des italienischen Herstellers DeLonghi, der den meisten Kunden eher durch seine Kaffeemaschinen ein Begriff sein dürfte.

DeLonghi hat bei der Konstruktion der Rotofritteuse einen gänzlich anderen Ansatz gewählt. Ein schräg in das Gerät eingehängter Korb, der nur mit der unteren Hälfte im Frittierfett hängt, rotiert durchgehend während des Frittiervorgangs. Die Logik dahinter ist, dass der Inhalt abwechselnd im Fett erhitzt und danach in der kälteren Luft abgeschreckt wird, um ein krosseres Ergebnis zu erhalten. Im Vergleich zu einer traditionellen Fritteuse in gleicher Größe braucht man nur die Hälfte des Öls.

  • 1800 Watt Leistung
  • Ablaufschlauch für das benutzte Fett
  • Fassungsvermögen 1,2 Liter Fett
  • Fettfilter

DeLonghis Rotofritteuse weiß mit ihrem einzigartigen Konzept zu überzeugen. Durch die Rotation wird das Frittiergut tatsächlich knuspriger. Ein gutes Kaufargument, gerade für diejenigen, die gerne Zuhause Pommes frites machen wollen. Dazu ist auch der Abflussschlauch für das Frittierfett mit vorgelagertem Filter extrem praktisch. Ein wenig Vorsicht ist geboten, da der Deckel beim Betätigen der Öffnungstaste dazu neigt sehr schnell aufzuspringen. Gerade wenn in der Fritteuse noch heißes Fett ist, sollte man den Deckel mit einer Hand kontrollieren, um nicht selbst etwas vom Fett abzubekommen.

Zusammenfassung

Features: Innovativer rotierender Korb für bessere Frittierergebnisse – Schlauch zum Ablassen des Fettes

Preiskategorie: Hervorragende-Preis-Leistung

Niedrigster Preis!

 

Tefal FF 1631 – Nummer 3

Tefal FF1631 Fritteuse

Das zweite Modell der Firma Tefal im Test fällt eher in die Kategorie „optimal für Einsteiger“. Während keine der innovativen Funktionen der anderen beiden Konkurrenten im Test, wie das Zwei-Kammer-System oder der rotierende Frittier-Korb, angeboten werden, bietet das Basismodell FF 1631 doch zweifelsohne eine solide und dabei sehr preiswerte Alternative. Stellt man das Einsteigermodel dem Topmodel gegenüber, ist dieses für weniger als die Hälfte zu haben.

  • 1700 Watt Leistung
  • Extrem feinmaschiges Netz des Korbes filtert Essensreste heraus
  • Antihaftbeschichtung zur besseren Reinigung
  • Fassungsvermögen 2,1 Liter Fett

Dank der einfachen Bedienung kann man nach dem Kauf direkt mit dem Zubereiten von allerlei Leckereien beginnen. Nahezu ein ganzes Kilogramm Pommes frites passt aufgrund des großen Fassungsvermögens. Während man im Vergleich zur ersten Tefal Fritteuse einiges in der Anschaffung spart, lässt sich bei diesem Gerät die Frittiereinheit leider nicht per Spülmaschine spülen, was ein wenig mehr Aufwand bei der Reinigung bedeutet.

Zusammenfassung

Features: Einfach zu bedienen – Günstigstes Gerät im Test

Preiskategorie: Schnäppchen

Niedrigster Preis!

 

Ergebnis

Liebhaber von frittierten Köstlichkeiten dürften am besten mit den beiden teureren Geräten von Tefal und DeLongi beraten sein. Dabei dürften speziell Käufer, die häufiger größere Mengen zubereiten, zur Oleoclean von Tefal greifen. Die größere Frittiermenge pro Frittiervorgang und die kinderleichte Reinigung sind unschlagbar und machen das Gerät auch zu unserem Testsieger.

Dennoch werden auch die anderen beiden Geräte Ihre Käufer finden, sei es aufgrund des innovativen Frittiermechanismus der DeLonghi, oder schlicht wegen dem geringen Anschaffungspreis der günstigeren Tefal Fritteuse.

Niedrigster Preis!

 

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *