Heckenschere Test – Preisvergleich & Testsieger 2016 – 2017


ProduktNameFeaturesKostenWertungLink


MakitaMesserabstand: 26 mm – Maximale Aststärke: 15 mm – Schwertlänge: 520 mm – Gewicht: 3,3 kgGutes Preis- Leistungs- Verhältnis Niedrigster Preis!


Black + DeckerMesserabstand: 18 mm – Maximale Aststärke: 18 mm – Schwertlänge: 50 mm – Gewicht: 2,9 kgSehr gutes Preis-Leistungs- Verhältnis Niedrigster Preis!


BoschMesserabstand: 16mm – Maximale Aststärke: weniger als 15 mm – Schwertlänge: 450 mm – Gewicht: 2,6 kgPreiswert Niedrigster Preis!

Heckenscheren im Test

Besonders im Frühjahr und im Herbst kommen sie zum Einsatz: die Heckenscheren. Die Investition in eine gute Heckenschere kann sich dabei schnell lohnen, denn wer anständiges Werkzeug zur Verfügung hat, kann deutlich schneller einen Erfolg sehen. Besonders beim Schneiden einer Hecke ist das Ergebnis für uns wichtig, schließlich geht es darum, dass sie am Ende besser aussieht als zu Anfang. Wer eine gute Heckenschere hat und diese auch einsetzt, kann seinen Garten im Handumdrehen in ein Prachtstück verwandeln, auf das die ganze Nachbarschaft ein Auge werfen wird. Eine gerade und gut gepflegte Hecke ist schließlich das Vorhängeschild eines jeden Hobbygärtners.

Sollten Sie sich für die Investition in eine gute Heckenschere interessieren, aber noch unsicher sein, welche Modelle eventuell für Sie in Frage kommen könnten, sind sie hier genau richtig. Wir haben die Heckenscheren von drei unterschiedlichen Herstellern getestet und verglichen, damit Sie genau das bekommen, was sie wollen!

Makita Akku-Heckenschere 18 V – Unsere Nummer 1

MakitaDer Alleskönner von Makita (Niedrigster Preis!). Diese Heckenschere ist wie fast jedes Produkt von Makita gut durchdacht und, sollte man bereits über andere Produkte dieser Marke verfügen, sicherlich eine sehr gute, weitere Ergänzung zur Reihe. Das Gewicht beträgt 3,3 kg ohne den Akku, somit ist sie die schwerste Heckenschere in unserem Test Dies allerdings schränkt den Einsatz in keiner Weise ein. Das kleine Kraftpaket schnitt im Test sogar durch die dicksten Äste. Auch im Aspekt Sicherheit enttäuschte sie uns keinesfalls. Ein Sicherungsstift verhindert das versehentliche Anschalten des Gerätes und der Griff mit Gummipolsterung liegt sehr gut in der Hand. Der Komfort ist nicht nur durch das beidseitig geschliffene Sägeblatt gesichert, sondern weiterhin durch einen Gummipuffer im Gehäuse, der Vibrationen deutlich einschränkt. Im Lieferumfang enthalten ist weiterhin ein Messerschutz, der die sichere und geschützte Aufbewahrung des Gerätes sicherstellt.

  • Messerabstand: 26 mm
  • Maximale Aststärke: 15 mm
  • Schwertlänge: 520 mm
  • Gewicht: 3,3 kg

Das wirklich größte Manko waren die Akkus. Diese sind bei der Lieferung nicht enthalten. Es ist zwar möglich, viele unterschiedliche Akkus für das Gerät zu benutzen, allerdings müssen diese vom Hersteller sein. Wer also selbst nicht bereits über Makita Akkus verfügt, muss sich darüber im Klaren sein, dass eine weitere Investition vonnöten sein wird, damit der Betrieb des Produktes möglich ist.

Features:        

  • Verlässliche Säge
  • Nutzbar mit vielen Makita-Akkus
  • Gute Sicherheitsfeatures
  • Starke Leistung

Preiskategorie: Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Niedrigster Preis!

 

Black + Decker 18 V, 2.0 Akku-Heckenschere – Nummer 2

Black + Decker 18 V, 2.0 Ah Akku-Heckenschere AntiblockierfunktionDiese Heckenschere war unser teuerster Kandidat im Heckenscherentest – eines vorweg: sie hat uns nicht enttäuscht. Überzeugt haben uns nicht nur die Sicherheitsfeatures wie beispielsweise der Messer-Schnellstopp, der integrierte Handschutz und die mitgelieferte Messerhülle, nein, auch die Kraft, die diese Heckenschere an den Tag legt, hat uns zutiefst beeindruckt. Mit 2,9 kg Eigengewicht ist die Schere leicht nutzbar und vielfältig einsetzbar. Die benötigten Akkus sind bei diesem Gerät enthalten und auch das Ladegerät kommt direkt bei Lieferung mit ins Haus. Dieses verfügt weiterhin über eine Schnelladefunktion, die das Aufladen der Akkus in knapp einer Stunde ermöglicht und somit das Gärtnervergnügen garantiert.

  • Messerabstand: 18 mm
  • Maximale Aststärke: 18 mm
  • Schwertlänge: 50 mm
  • Gewicht: 2,9 kg

Ein wunderbares Feature dieser Heckenschere ist die sogenannte Powercommand Cut-Antiblockierfunktion. Es wird durch einen Anti-Blockier-Schalter ausgelöst, denn dieser bewegt die Messer auf Knopfdruck in die entgegengesetzte Richtung um etwaige Blockierungen wieder zu lösen, indem es einzelne Messerimpulse gibt. Die Messerlänge beträgt 50 cm und die maximale Schnittstärke dieses Kraftpakets liegt bei 18 mm. Die Messer sind aus gehärtetem Stahl gefertigt und garantieren somit eine lange Lebensdauer und einen ruhigen Lauf. Genau wie das Model von Makita hat auch diese Heckenschere von Black + Decker eine Ein-Hand-Sicherheitsschaltung, damit niemand zu Schaden kommt.

Features:

  • Mitgelieferter Akku
  • Schnellladegerät
  • Gute Sicherheitsfeatures
  • Geringes Gewicht

Preiskategorie: Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Niedrigster Preis!

 

Bosch DIY Heckenschere AHS 45-16 – Nummer 3

Bosch DIY Heckenschere AHS 45-16, MesserabdeckungLetztendlich kommen wir zu dem günstigsten Gerät in unserer Testreihe. Obwohl es sich hierbei um die geringste Investition handelt, hat das Gerät trotzdem einige attraktive Aspekte zu bieten. Zum einen verfügt es über eine Messerabdeckung, sodass das Gerät sicher und geschützt verstaut werden kann, zum anderen beträgt das Gesamtgewicht 2,6 kg und die Bosch DIY Heckenschere ist somit die leichteste Schere im Test. Die Stromversorgung geschieht bei diesem kleinen Kraftpaket über ein Kabel. Der Zugang zu einer Steckdose ist also für den Gebrauch unabdingbar und der Einsatzradius somit ein wenig eingeschränkt. Die Heckenschere hat eine Schnittlänge von 450 mm und ist somit merklich kleiner als die der Mitanbieter. Der Messerabstand beträgt 16 mm. Leider hatte dieses Model im Test deutlich weniger Kraft als die beiden anderen. Während sich diese ohne Probleme auch durch dickere Äste schnitten, kam die Bosch DIY Heckenschere hier an ihre Grenzen.

  • Messerabstand: 16mm
  • Maximale Aststärke: weniger als 15 mm
  • Schwertlänge: 450 mm
  • Gewicht: 2,6 kg

Während der Einsatz im eigenen Garten, in dem nicht viel zu schneiden ist und die Wege kurz sind, problemlos möglich ist und die Kraft unseres Preiskrachers dazu auch ausreicht, kann es für andere Fälle durchaus sinnvoll sein, in einen der teureren Konkurrenten zu investieren.

Features:

  • Sofort einsetzbar, da am Stromnetz angeschlossen
  • Sehr geringes Eigengewicht

Preiskategorie: Preiswert

Niedrigster Preis!

 

Ergebnis

Alle drei Heckenscheren konnten auf ihrem Gebiet überzeugen. Die mit Akku betriebenen Geräte sind vielfältig einsetzbar und leicht zu transportieren, während der Konkurrent von Bosch immer einen Anschluss an das Stromnetz benötigt. Während die beiden akkubetriebenen Geräte viele unterschiedliche Extra-Features bieten, überzeugt die Bosch Heckenschere durch ihren soliden und alt bewährten Aufbau, sodass auch ihre Anschaffung sinnvoll sein kann, je nachdem, wo die Heckenschere zum Einsatz kommen soll. Am meisten überzeugt waren wir von der Black + Decker, weil der Lieferumfang alles enthält, was das Herz begehrt, wer allerdings bereits Makita Akkus im Haushalt hat und sich somit nicht vor weiteren Investitionen fürchten muss, erhält ein Gerät, an dem er lange Freude haben wird.

Einen klaren Testsieger gibt es in diesem Fall also nicht, allerdings ist das Modell von Black + Decker ohne weiteres Zubehör einsetzbar und wendig. Die Heckenschere ist nicht durch ein Kabel limitiert und es sind keine weiteren Ausgaben notwendig. Eine klare Kaufempfehlung!

Niedrigster Preis!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *